Mitgliederversammlung 2016




Es soll ja Mitgliederversammlungen geben, auf welchen kontrovers und teils heftig diskutiert wird. Nicht so bei unserem Kanu-Club. Ich schrieb neulich, was ich finde, was unseren Verein auszeichnet. Wieder fand ich diese Lust am Engagement, das Vertrauen in die Aktiven und den Spass Mitglied in diesem Verein zu sein.

 

Inzwischen  über 200 Mitglieder sehen das scheinbar auch so. 42 fanden sich am Freitag den 11.3.2016 in unserem Bootshaus und lauschten gespannt den Berichten unserer Ressortleiter.  weiterlesen....

zum Bericht vom Wanderwart....

zum Präventionskonzept-Leitfaden

 


Matinee 2016




Am 17.Januar 2016 war es wieder so weit. Der Kanu Club Zugvogel hat zu seiner Matinee zur Sportlerehrung geladen. Andrea Sprenger konnte so neben vielen Mitgliedern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Als Vertretung für unsere Oberbürgermeisterin Frau Reker kam Herr Wolter, Frau Bastian und Herr Werner vertraten den Stadtbezirk 7 (Porz) und wir konnten Brigitte Verhoef begrüßen, die den Kanukreis Köln vertritt.

 

Herr Wolter richtete einige Grußworte an uns aus und zeigte sich begeistert über unser schönes Bootshaus, die vielen engagierten Vereinsmitglieder und das umfangreiche Angebot, das der Kanu Club anbieten kann. Er zeigte sich auch stark beeindruckt über das Engagement im Zusammenhang der Betreuung von Flüchtlingen. Das steckt noch etwas in den Kinderschuhen. Aber wir werden sehen, was sich diese Jahr noch daraus entwickeln wird.

 

Wie jedes Jahr begann Andrea mit dem Rückblick auf das vergangene Jahr, auf die vielen dokumentierten Kilometer, die gepaddelt wurden, auf Flüsse, die erstmalig  gepaddelt wurden, auf die sportlichen Erfolge unserer Leistungssportler und auf so manches nette Erlebnis oder Missgeschick.

 

Besonders wichtig war ihr zu betonen, dass wir die viele gemeinsam verbrachte Zeit und die individuellen Erlebnisse als positive Zeit wahrnehmen sollen. Die Erinnerungen daran kann uns niemand nehmen und vielleicht können sie in einer schlechteren Zeit einmal helfen positiv zu bleiben.  mehr...

 

 

 


Nikolausfeier auf dem Rhein und im Bootshaus




Niklaus komm in unser Haus… sangen die Kinder und Erwachsenen des Kanuclub Zugvogel aus vollem Halse am Ufer des Rheins bei KM 677. Und siehe da… ein Licht schwebte über den Jachthafen. Das Licht beleuchtete einen gewaltigen weißen Rauschebart und das schweben war eigentlich ein paddeln. Denn der Nikolaus wurde von zwei Weihnachtspaddelwichteln per Canadier zu den wartenden Kindern gefahren. Schon von Weitem erschall das vertraute Hohoho und manchen Kleinen wurde schon ganz zeppelig zumute. Als der heilige Mann anlandete und trotz begnadeten Alters und seines langen Bischhofsgewands behende aus dem Boot kletterte war die Freude groß. Mit Gesang und Kerzenschein wurde er zu unserem schönen Bootshaus geleitet.  mehr......

 


Herbsttour an die Durance Oktober 2015




Dieses Jahr ging die traditionelle Herbstfahrt der Zugvögel in ein für viele ganz neues Paddelrevier, nämlich an die Durance in den französischen Alpen. 20 Jugendliche und Erwachse machten sich auf das im Sommer so beleibte Gebiet in der Nebensaison zu erkunden. Auf knapp 1000 Meter bezogen wir unsere Hütte auf dem Campingplatz nahe des kleinen Ortes Guillestre.  mehr....


Sommerfest 2015




In diesem Jahr paddelten wir beim Sommerfest von Zündorf nach Stammheim....

Hier zum Bericht

 

 


Deutsche U23-Herren sind 2015 Vize-Europameister!





Laurenz Laugwitz hat im zweiten Jahr in Folge Mannschafts-Silber geholt!

Das U23-Nationalteam mit Fabian Schweikert (Kanuclub Elzwelle-Waldkirch) und Stefan Hengst (Kanuring Hamm)


Sie mussten beim Finale der Europameisterschaften in Krakau (Polen) am 05. September 2015 vor dem Empfang der Silbermedaille zunächst starke Nerven bewahren: schon an Tor 3 zeigten die Torrichter einen Fahrfehler an, der 2 Strafsekunden kostet. Trotz hervorragender Zeit standen sie damit zunächst auf Platz 5.

Die Überprüfung dieses vorläufigen Ergebnisses führte zu einer Korrektur, es handelte sich demnach nicht um eine Torstangenberührung, und das Team rückte vor auf Platz 2! 

Dank Internet und direktem "SMS-Draht" zu den stolzen Eltern erreichte die Nachricht uns gleich während unseres Sommmerfestes, so dass die versammelten Clubmitglieder Laurenz und sein Team bejubelten und einen Grund mehr zum Feiern hatten! 

 

 

 


Wanderfahrerehrung 2015 Bezirk IV




Samstag, 28. Februar, kurz vor 16 Uhr. Das Bootshaus brummt wie ein Bienenstock. Fast jeder der 80 Plätze ist besetzt: Der Bezirk 4 des Landesverbands NRW ist zu Gast beim KC Zugvogel. 15 Vereine sind zur Verleihung der Wanderfahrerabzeichen gekommen. Als Andrea Sprenger gewohnt souverän die Anwesenden begrüßt, wird es erwartungsvoll still. In den folgenden 2 Stunden reiht sich ein begeisterter Applaus an den nächsten: 39 Ehrennadeln streut Niko Tessin, seit einem Jahr Wanderwart des Bezirks 4, in die fröhliche Runde. Los geht es mit den Bronze-Abzeichen. zum Bericht....


Matinee 2015




Der Vorstand hatte traditionell im Januar zur Sportlerehrung ins festlich geschmückte Bootshaus eingeladen. Andrea begrüßte, neben den zahlreich teilnehmenden Clubmitgliedern, den Bürgermeister der Stadt Köln, Herrn Andreas Wolter, den 1. Vorsitzenden des Stadtsportbundes, Herrn Klaus Hoffmann, die Vertreter der CDU-Fraktion Porz, Herrn Werner Marx und Herrn Thomas Werner sowie den Wandersportwart des DKV Bezirk 4, Herrn Nico Tessin.

 

Presseinformation mit allen Ehrungen

 

Zum gesamten Bericht bitte hier klicken...

 

 


Sylvester im Bootshaus




Sowas gibt's nur bei den Zugvögeln. Da wurde auf Zuruf kurzerhand eine tolle Party aus dem Hut gezaubert. Ein kleiner Anschubs reichte und in einer Selbstverständlichkeit trug wirklich jeder und jede Einzelne etwas zum Gelingen des Abends bei, so dass die Letzten so gegen drei Uhr nach einer rundherum gelungenen Party den Heimweg antraten.

Mehr von Nicole .......hier


Nikolausfeier 2014




Am 7. Dezember hatten wir wieder Besuch vom Nikolaus, leider konnten die Kinder in diesem Jahr bei strömendem Regen den Nikolaus nicht am Rhein abholen und warteten gespannt im festlich - diesmal in Vereinsfarben blau - gold - geschmückten Clubhaus auf den Hl. Mann in Begleitung eines Engelchens. Nicht nur die Kinder verfolgten gespannt der Geschichte, die erklärte warum der hl. St. Nikolaus der Schutzpatron der Seefahrer und damit auch der Kanuten ist:  Im frühen Mittelalter war ein großes Segelboot vor der türkischen Küste in Seenot geraten und wurde durch den Hilferuf des Kapitäns an den Bischof von Myra gerettet. 

 

Die ganz kleinen Kinder verloren schnell die Scheu vor dem stattlichen Mann mit dem weißen Bart und selbst die großen Kinder begrüßten den Nikolaus, als die Tüten vom Engelchen verteilt wurden ...

 

 

 


Herbstputz 2014




Christian hatte eine Liste mit gut einem Dutzend Aufgaben für den diesjährigen Herbstputz erstellt und im Vorstand einige Zuständigkeiten verteilt. Als ich mit ihm um kurz vor 10 Uhr bei leichtem Nieselregen am Bootshaus ankam hatte Max schon alles vorbereitet, damit das Efeu an der Straßenseite geschnitten und abtransportiert werden konnte. mehr....


Sommerfest 2014 bei den Zugvögeln





 

In diesem Jahr fand das Sommerfest der Zugvögel wieder am eigenen Bootshaus statt. Zum Auftakt des Festes fuhren ca. 30 Zugvögel unterschiedlichen Booten von Mondorf  nach Zündorf. In diesem Jahr besuchte mal wieder NEPTUN REX mit seinen freundlichen Nixen den Zugvogel um die Neumitglieder und das neue Langboot zu taufen, neben dem feuchten Segen gab es kulinarischen Köstlichkeiten aus den tiefen der Meere, die den Täuflingen noch lange in Erinnerung bleiben werden. mehr... in der Intern 2 2014  

 

 

 


Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand


Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung am Freitag, 7. März 2014, zeigten sich die Mitglieder des Vereins sehr zufrieden mit der Vorstandsarbeit des letzten Jahres und bestätigten auf den zur Wahl stehenden Positionen: 

 

 

  1. Andrea Sprenger als Vorstandsvorsitzende

  2. Iris Schmettkamp für das Ressort Kanuslalom

  3. Christian Mörchen für das Ressort Bootshaus

 

 

Unser Pressetext zur Mitgliederversammlung.




Vortrag der Wasserschutzpolizei am 25. Januar 2014 im Bootshaus


Zahlreiche Wassersportfreunde hatten sich am Freitagabend zum Vortrag der Wasserschutzpolizei im Bootshaus versammelt. „Unser Einsatzgebiet ist wie eine Autobahn, da muss man sich einfach an bestimmte Regeln halten!“, referierte die Polizistin. Anschließend erläuterte sie ausführlich die geltenden Gesetzte und die bestehenden Gefahren auf dem Rhein. Um ein wenig Verständnis für die Schifffahrtskapitäne zu schaffen, verdeutlichten eindrucksvolle Bilder aus einer Fahrerkabine die eingeschränkte Sicht. Die Beamtin erklärte: „Ein toter Winkel von 350 Meter ist gesetzlich zulässig!“.

Auch ein großes Radarbild zeigte, dass Hobbysportler für Binnenschiffsfahrer eigentlich nicht zu erkennen sind. Gesetzlich sind Schiffe nicht verpflichtet auszuweichen, dennoch sind die Kapitäne wohl meist eher besorgt, da sie Hobbysportler oft erst dann sehen, wenn es zu spät ist.

Der abschließende Rat und die zugleich wichtigste Regel, die Frau Groß  allen Paddelbegeisterten mit auf den Weg gab, war: „Abstand halten!“

Wir möchten uns nochmal für den interessanten Vortrag und die wertvollen Informationen bedanken.




Zugvogel-Fahrtraining





Am Fronleichnams-Donnerstag nutzten ein paar Zugvögel den autofreien Parkplatz bei Porta, um unter sachkundiger Anleitung von Micha und Fossi zu üben, die Zugvogel-Busse samt Anhänger vorwärts und vor allen Dingen rückwärts um die Ecken zu rangieren.
















Ausrüstungsguide


NEU - für Einsteiger in den Paddelsport geben wir hier Tipps zur richtigen Ausrüstung




Jahresprogramm


Klick! ...und wissen was läuft.




Kanuschule







zurückzum Seitenanfang